Geschichte

Seit 1921 werden an der Seminarstrasse 99 in Wettingen Möbel verkauft. Langjährige Erfahrung über mehrere Generation hinweg ist nur eine unserer Qualitäten. Das «möbel meier» Team freut sich auf eine Kontaktaufnahme zur Realisierung Ihres Wunschprojektes.

Geschichte

Mit dem Kauf der Liegenschaft beim Bahnhof Wettingen legte der Handwerker Josef Meier den Grundstein für ein Möbelhaus, das seit mehreren Generationen erfolgreich geführt wird. Im ersten Fachgeschäft am Platz richtete er zusätzlich eine Werkstätte und eine Polsterei ein, wo während mehr als fünfzig Jahren Sitzmöbel und Matratzen in bester Qualität hergestellt wurden.

In mehreren Etappen wurde das Gebäude vergrössert und die Ausstellungsfläche erweitert. Heute bietet möbel meier auf rund 1'500 m2 eine grosse Auswahl an Möbeln für den gesamten Wohnbereich sowie Vorhänge aus dem eigenen Atelier. Geführt wird das Unternehmen in dritter Generation von Beat Meier.

 

  • 1921 Josef Meier erwirbt die Liegenschaft an der Seminarstrasse 99 in Wettingen beim Bahnhof und eröffnet darin das erste Möbelgeschäft am Platz.
  • 1930 Dreigeschossiger Anbau an das Wohn- und Geschäftshaus.
  • 1946 Dreigeschossiger Neubau für Werkstätte und Ausstellung.
  • 1956 Übergabe des Geschäftes an die drei Söhne Josef, Franz und Robert Meier.
  • 1961 Fünfgeschossiger Neubau am Rennweg.
  • 1966 Umbau und Modernisierung des Wohn- und Geschäftshauses.
  • 1971 Dreigeschossiger Neubau. Damit wurden die Ausstellung sowie die Service- und Betriebsräume auf mehr als 3'000 m2 vergrössert. In 16 Schaufenstern entlang der  Seminarstrasse und des Rennwegs können die Passanten einen Teil der grossen Wohnausstellung einsehen.
  • 1998 Geschäftsübernahme durch Josef Meier.
  • 2003 Übergabe des Geschäftes an die Töchter und Söhne von Josef Meier: Susanne Bigler, Hanni Schilling, Thomas Meier, Peter Meier und Beat Meier. Geschäftsführung durch Beat Meier.
  • 2005 Teilrenovation der Ausstellungsräume und Ausbau des Bettencenters.